Geschichte Modulanlage

Im Sommer des Jahres 1994 begannen die ersten Planungen und Vorarbeiten zum Aufbau einer transportablen Modelleisenbahnanlage. Im November 1994 entstanden dann die ersten Module, die Ende Juli 1995 in der Garage des Schriftführers Uwe Friedmann in Greffern zum ersten Mal aufgebaut und in Betrieb genommen wurde. Hier fuhr der erste inoffizielle Zug.

Der erste offizielle Auftritt mit der Modulanlage fand Ende Oktober 1995 bei den D/CDN Maple Leaf Modellers e. V. in Weitenung statt.Im gleichen Jahr wurde die Modulanlage zum ersten mal bei den 1. Lichtenauer Modellbautagen gezeigt, bei den ersten Ausstellungen waren einige Module noch in Bau. Die meisten Streckenmodule wurden bei Heinz Rübig fertiggestellt, die Wendeschleifen wurden bei Uwe Friedmann fertiggestellt.

Im Jahre 1997 wurden dann die ersten 12 Meter Anlage fertig gestellt.

Die Gestaltung der Wendeschleifen wurde öfters geändert da wir uns nicht entscheiden konnten wie die Wendeschleifen aussehen sollen, auf der einen Wendeschleife sollte ein See mit Grillplatz entstehen und im Hintergrund sollte ein Wald mit einem Forsthaus entstehen. Auf der anderen Wendeschleife sollte ein Steinbruch verwirklicht werden auch diese Gestaltung mußte öfters neu gestaltet werden bis das Ergebnis für alle Beteiligten zufriedenstellend abgeschlossen werden konnte.

Da der Modellclub erst 1996 eigene Vereinsräume gefunden hat, haben sich einige Mitglieder bereit erklärt die Module bei sich unterzustellen.

Seit der Modellclub seine Vereinsräume bezogen hat wurden die Module von Zeit zu Zeit immer wieder überarbeitet, da die Module bei den Ausstellungen immer wieder etwas gelitten haben. Die erste Wendeschleife wurde nach 10 Jahren erneuert hier wurde ein neues Konzept erarbeitet und von unserem Clubmitglied Karl Müller verwirklicht. Auch hatte Karl Müller die Idee mit der Verpackung der Modulanlage. So konnte die Modulanlage vor Staub geschützt und Platzsparend gelagert werden. Auch der Transport wurde mit den Verpackungskisten einfacher, die Module mußten nicht mehr einzeln Transportiert werden, sondern konnten übereinander gestapelt werden. Somit konnte ein kleineres Fahrzeug angemietet werden um die Modulanlage zu den verschiedenen Ausstellungen zu transportieren.

Im Jahr 2007 wurde damit begonnen die 2 Wendeschleife neu zu Planen eine Idee war schnell geboren. Auf der neuen Wendeschleife sollen mehrere Szenen entstehen, das Zentrum der Wendeschleife soll eine Burg bilden. Vor der Burg hat sich ein Bach sein Bett in den Fels gegraben und auf der Rückseite der Burg ist eine Gaststätte mit eine angrenzenden Pferdekoppel, im Vordergrund soll die Szene von der Bergung des Packwagens PW 12 entstehen. Die Wendeschleife mit dem Thema Burg wurde pünktlich zu den 8. Lichtenauer Modellbautagen fertiggestellt.

Im Jahr 2009 wurden 2 neue Streckenmodule aufgebaut mit einem Rebberg im Hintergrund. Es wurden ca. 700 Reben gesetzt, auch das Gleis bekam eine Besonderheit, da wir beide Module als eine Einheit geplant haben konnte ein Abzweig zu einer eingleisigen Nebenbahn verwirklicht werden. Noch endet das Gleis an der Modulkante aber es besteht die Möglichkeit hier noch eine Nebenbahn aufzubauen. Auf dem 2 Streckenmodul entstand eine Szene mit einem Bahnwärterhaus.

Zur gleichen Zeit wurden 8 Kurvenmodule in 22,5 Grad konstruiert und aufgebaut. Die Kurven wurden in 2 Abschnitten konstruiert 4 Module mit einem Bahndamm und 4 Module mit einem Taleinschnitt. Jedes Kurvenmodul stellt eine eigene Szene dar.

Weitere Module sind noch in Bau und hier werde ich vom Fortschritt der Module berichten auch wird es zu gegebener Zeit wieder neue Bilder von unserer Modulanlage geben.


NachOben
Modulanlage Abmessungen

[Homepage] [Verein] [Termine] [Aktivitäten] [Modulanlage] [Modellbautage] [Basteltip] [MEG] [Modellclub Shop] [Kontakt] [Impressum] [Links] [Hinweis]

Copyright by Modellclub 1:87 Lichtenau e.V. (c)

ICO_Mail

U. Friedmann 2015, letzte Aktualisierung 18.03.2017